Was bleibt den Geschädigten einer Amokfahrt?

Article von Lukas Berghuber

Theoretisch macht sich ein Täter, der im Zuge einer Amokfahrt fremde Autos ruiniert, schadenersatzpflichtig. Doch Geld ist bei ihm meist keines zu holen. Eine Vollkaskoversicherung kann einspringen, in Extremfällen die Sozialhilfe.

Ein Straftäter fährt einen Mietwagen zu Schrott, raubt mit vorgehaltenem Sturmgewehr ein Auto, rammt damit ein anderes Fahrzeug und beschädigt bei seiner Amokfahrt auch Straßeneinrichtungen. So geschehen vor zwei Wochen in Linz. Strafrechtliche Aspekte beherrschen sogleich die Medien: Es wird wegen Mordversuchs ermittelt. Doch wie ist die Rechtsposition Dritter, die an einer sogenannten Beziehungstat völlig unbeteiligt sind? Das Beispiel des geraubten Autos zeigt die (Durchsetzungs-)Probleme anschaulich.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Das Team
Lukas Berghuber
Next Generation